Jörg Hörstemeier wird stellvertretender Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Castrop-Rauxel

Jörg Hörstemeier wird stellvertretender Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Castrop-Rauxel31.10.2019 Vergangenes Jahr Ende September wurde Jörg Hörstemeier kommissarisch zum stellvertretenden Leiter der Feuerwehr ernannt. Nach erfolgreichem Abschluss der notwendigen Lehrgänge am Institut der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen in Münster wird Stadtbrandinspektor Hörstemeier jetzt offiziell bis zum 30. Oktober 2025 zum stellvertretenden Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Castrop-Rauxel bestellt. Hörstemeier ist zudem auch stellvertretender Löschzugführer im Löschzug 1 Castrop. Zur erfolgreichen Ernennung gratulierten ihm der Leiter der Feuerwehr Castrop-Rauxel Oberbrandrat Ulrich Vogel und der Löschzugführer des Löschzug 1 Castrop Brandinspektor Martin Hellfeier.

 

Brandeinsatz auf der Lange Straße

27.10.2019 Am gestrigen Samstagabend wurde die Feuerwehr Castrop-Rauxel gegen 18:40 Uhr durch die Kreisleitstelle Recklinghausen zu einem gemeldeten Feuer in die Lange Straße im Ortsteil Habinghorst alarmiert. Auf Grund mehrerer Anrufer wurden neben den Kräften der Hauptamtlichen Wache auch die Löschzüge Habinghorst und Henrichenburg alarmiert. Vor Ort stellte sich dann heraus, dass im Hinterhof eines Gebäudes eine größere Menge von gelagertem Verpackungsmaterial brannte. Durch den Einsatz von zwei vorgehenden Atemschutztrupps konnte das Feuer schnell gelöscht und ein Übergreifen auf angrenzende Gebäude verhindert werden.

Während der nachfolgenden Aufräumarbeiten fuhr ein Pkw über die auf dem Gehweg vor dem Haus abgelegte, von dem Löscheinsatz kontaminierte Ausrüstung der Einsatzkräfte. Dabei wurden Atemschutzgeräte beschädigt. Die beiden Fahrzeuginsassen des Pkw beleidigten anschließend massiv die Einsatzkräfte, so dass sich der Einsatzleiter veranlasst sah, die Polizei hinzuzurufen.

 

Löschzug Merklinde probte den Ernstfall

13.10.2019 Am gestrigen Samstagnachmittag führte der Löschzug Merklinde seine diesjährige Abschlussübung auf dem Gelände der Firma "Wilhelm Büchter Kornbrennerei GmbH & Co KG" an der Gerther Straße im Ortsteil Merklinde durch.
Nach der angenommenen Übungslage führten zwei Monteure einer Elektrofirma Installationsarbeiten durch. Ihren Firmenwagen parkten die Monteure dabei direkt vor dem Gebäude. Einer der beiden Monteure bemerkte nach einiger Zeit eine starke Verrauchung auf dem Hof. Er begibt sich nach draußen und stellte fest, dass sein Firmenwagen in Brand geraten ist. Der Monteur unternimmt einen Löschversuch mit einem Feuerlöscher, was jedoch ohne Erfolg bleibt und alarmiert daraufhin über den Notruf 112 die Feuerwehr. Da die Hauptamtliche Wache bereits anderweitig im Einsatz ist, wird durch die Kreisleitstelle Recklinghausen der örtlich zuständige Löschzug Merklinde alarmiert. Beim Eintreffen des Löschzugs steht der Firmenwagen in Vollbrand und das Feuer hat zwischenzeitlich auf den Dachstuhl des Gebäudes übergegriffen. Der Monteur kann auf Befragen des Einsatzleiters den letzten Aufenthaltsort seines Kollegen nicht genau bestimmen und vermutet ihn entweder im Erdgeschoss in den Sozialräumen oder im Dachgeschoss über den Garagen.
Neben der Menschenrettung und Brandbekämpfung bildeten weitere Übungsschwerpunkte das Herstellen der Anleiterbereitschaft mit der Drehleiter am Gebäude und der späteren Rettung eines verunfallten Atemschutzgeräteträgers sowie der Aufbau der gesamten Wasserversorgung für die vorgehenden Trupps auf dem Firmengelände. Traditionell war auch die Jugendfeuerwehrgruppe des Löschzugs bei der Abschlussübung mit in die Lage mit eingebunden. Die Aufgabenstellung für die Nachwuchskräfte war die Brandbekämpfung des brennenden Firmenwagens vor dem Gebäude.Neben einer Vielzahl von Zuschauern waren auch Übungsbeobachter aus Reihen der Feuerwehr vor Ort dabei, die ein Augenmerk auf die Übungsabläufe hatten. Die Bilanz der anschließenden Manöverkritik unter Leitung von Wehrführer Ulrich Vogel fiel dabei positiv aus.

 

  • 2019-10-12_15-06-48_-_IMGP9447
  • 2019-10-12_15-07-08_-_IMGP9458
  • 2019-10-12_15-07-53_-_IMGP9466
  • 2019-10-12_15-08-27_-_IMGP9479
  • 2019-10-12_15-11-01_-_IMGP9517
  • 2019-10-12_15-11-24_-_IMGP9525
  • 2019-10-12_15-13-11_-_IMGP9546
  • 2019-10-12_15-14-05_-_IMGP9559
  • 2019-10-12_15-17-49_-_IMGP9590
  • 2019-10-12_15-21-22_-_IMGP9619
  • 2019-10-12_15-22-58_-_IMGP9642
  • 2019-10-12_15-25-19_-_IMGP9653
  • 2019-10-12_15-26-34_-_IMGP9663
  • 2019-10-12_15-30-43_-_IMGP9689
  • 2019-10-12_15-32-58_-_IMGP9704

 

Atemschutzgeräteträger-Lehrgang erfolgreich abgeschlossen

05.10.2019 Heute legten zehn junge Feuerwehrleute aus den Reihen der freiwilligen Löschzüge der Feuerwehr Castrop-Rauxel und der Feuerwehr Waltrop erfolgreich ihr theoretische und praktische Prüfung als zukünftige Atemschutzgeräteträger ab. Damit ging ein 40-stündiger städteübergreifender Lehrgang zu Ende, in dem die Nachwuchskräfte von ihren Ausbildern in Theorie und Praxis für den Einsatz als Atemschutzgeräteträger ausgebildet wurden. Mit den Lehrgangsteilnehmern freuten sich über den erfolgreichen Abschluss ihre Ausbilder aus Reihen der hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Castrop-Rauxel: Simon Gallisch, Max Schultz, Jörn Vordestemann und Christian Thiemann.

 

Leistungsnachweis 2019 in Haltern erfolgreich absolviert

22.09.2019 Am gestrigen Samstag fand bei sonnigem Herbstwetter der alljährliche Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Recklinghausen statt. An der Veranstaltung auf dem Sportgelände "Am Lippspieker" in Haltern am See nahmen rund 70 Gruppen von Feuerwehren aus dem gesamten Kreisgebiet teil. Aus Castrop-Rauxel waren aus den freiwilligen Löschzügen Castrop, Henrichenburg und Merklinde insgesamt vier Gruppen erfolgreich beim Leistungsnachweis vertreten.
Von den Teilnehmern war im feuerwehrtechnischen Teil eine Löschangriffsübung mit einem Schaumrohr und zwei C-Strahlrohren zu absolvieren. Ferner waren verschiedene Knoten und Stiche anzulegen. Im theoretischen Teil hatten die Feuerwehrleute verschiedene Fachfragen zu beantworten. Ferner war ein Staffellauf zu absolvieren.
Für ihre erfolgreiche Teilnahme am Leistungsnachweis 2019 in Haltern erhielten einige Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Castrop-Rauxel Leistungsabzeichen verschiedener Stufen,

das Leistungsabzeichen in Bronze für die erstmalige erfolgreiche Teilnahme:
Sabrina Deutschendorf, Lars Lagner

das Leistungsabzeichen in Silber für dreimalige erfolgreiche Teilnahme:
Berhard Glittenberg, Linda Mader, David Resnik

das Leistungsabzeichen in Gold für fünfmalige erfolgreiche Teilnahme:
Angelo Drath

das Leistungsabzeichen in Gold auf blauem Grund für zehnmalige erfolgreiche Teilnahme:
Sebastian Gemander, Philipp Mondrik

das Leistungsabzeichen in Gold auf grünem Grund für zwanzigmalige erfolgreiche Teilnahme:
Christian Schön

das Leistungsabzeichen der Sonderstufe in Gold für dreißigmalige erfolgreiche Teilnahme:
Markus Franke

das Leistungsabzeichen der Sonderstufe in Gold für fünfunddreißigmalige erfolgreiche Teilnahme:
Volker Jordan

 

  • 2019_09_22_Leistungsnachweis_Haltern_1
  • 2019_09_22_Leistungsnachweis_Haltern_2