Großübung der Jugendfeuerwehren aus dem Ost-Vest in Waltrop

Großübung der Jugendfeuerwehren aus dem Ost-Vest in WaltropGroßübung der Jugendfeuerwehren aus dem Ost-Vest in WaltropGroßübung der Jugendfeuerwehren aus dem Ost-Vest in Waltrop07.07.2018 Am heutigen Samstag fand erstmalig im Kreis Recklinghausen städteübergreifend eine Großübung der Jugendfeuerwehren aus dem Ost-Vest an der Schule Oberwiese in Waltrop statt. Insgesamt acht Jugendfeuerwehrgruppen aus den Städten Castrop-Rauxel, Datteln, Oer-Erkenschwick und Waltrop waren vor Ort im Einsatz. Die Nachwuchskräfte konnten in einer realistischen Übungslage ihr bisher erlerntes Feuerwehrwissen praxisnah und im Zusammenspiel mit anderen Jugendgruppen anwenden. Übungsschwerpunkte waren neben der Menschenrettung, die Brandbekämpfung und der Aufbau einer Wasserversorgung aus dem angrenzenden Dortmund-Ems-Kanal.

Ziel der Großübung war, die Nachwuchsarbeit in den Feuerwehren einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und Interesse für ein „Mitmachen“ bei anderen Jugendlichen zu wecken. Das Organisatorenteam um Ludger Thiedmann von der Feuerwehr Waltrop hatte sich in wochenlanger Planung und Vorbereitung alle Mühe gegeben, optimale Übungsbedingungen zu schaffen, mit Disconebel verrauchten Klassenräumen und geschminkten Verletztendarstellern. Insgesamt wirkten rund 100 Jugendliche bei der Übung mit und lösten mit Feuereifer und großer Begeisterung die einzelnen Aufgaben in den jeweiligen Einsatzabschnitten.

Kreisjugendwart Karl-Georg Schmidt bedankte sich abschließend für eine tolle Übung und Oliver Wegner, stellvertretender Kreisbrandmeister und Gesamteinsatzleiter der heutigen Übung, war begeistert über die gezeigte wunderbar funktionierende Zusammenarbeit vieler verschiedener Jugendgruppen. Auch die Waltroper Bürgermeisterin Nicole Moenikes zeigte sich in ihrem Grußwort an die Jugendlichen beindruckt und dass man mit diesen guten Jugendfeuerwehren positiv in die Zukunft blicken könne. Ihr Dank galt auch den Organisatoren der Übung. Bernd Immohr, Technischer Beigeordneter der Stadt Oer-Erkenschwick, hob in seinen Grußworten die Begeisterung und den Eifer der Jugendlichen hervor, der Gutes für die Zukunft hoffen lasse und auch weiter für die Zusammenarbeit der Städte.

Abschließend noch einige aktuelle Zahlen, Daten, Fakten zu den Jugendfeuerwehren im Kreis Recklinghausen (Stand 2017):
- 25 Jugendfeuerwehrgruppen in den 10 Städten des Kreises
- 487 Mitglieder, davon 408 Jungen und 79 Mädchen
- 66 Übernahmen in die aktiven Löschzüge, davon 8 Mädchen
- in 2017 konnten zahlreiche Jugendfeuerwehren Jubiläen feiern:
50 Jahre Jugendfeuerwehr Herten
50 Jahre Jugendfeuerwehr Alt-Marl
40 Jahre Jugendfeuerwehr Marl-Lenkerbeck
40 Jahre Jugendfeuerwehr Marl-Sinsen
35 Jahre Jugendfeuerwehr Marl-Hamm
- jüngste Neugründung in 2017 die Jugendfeuerwehr Castrop-Rauxel-Henrichenburg
- jährlicher Wettkampf um den "Landrat-Cay-Süberkrüb-Pokal"
- jährliches Fußballturnier der Jugendfeuerwehren