Feuerwehr unterstützt den Bereich Stadtgrün und Friedhofswesen beim Wässern - Auch Bürger können helfen

23.07.2018 Die Hitze der letzten Monate macht den Bäumen mehr und mehr zu schaffen. Der Boden ist sehr trocken, und besonders der warme Wind zehrt die Pflanzen aus. Auch für diese Woche sind wieder Temperaturen über 30 Grad Celsius und kein Regen vorhergesagt.

Damit Bäume auf öffentlichen Grünflächen und an Straßen diese Hitzewelle unbeschadet überstehen, unterstützt die Feuerwehr Castrop-Rauxel den Bereich Stadtgrün und Friedhofswesen der Stadtverwaltung dabei, Bäume zu wässern. Dabei wird sich die Feuerwehr in Abstimmung mit dem Bereich Stadtgrün und Friedhofswesen auf größere Flächen, die besonders trocken sind, konzentrieren. Einzelne Baumscheiben wird die Feuerwehr also eher nicht gießen, sondern hauptsächlich Bäume und Grünflächen auf Spielplätzen, in Parkanlagen, in Außenbereichen von Kindertageseinrichtungen etc.

Die städtischen Gärtner wässern derzeit besonders die jungen Bäume. Deren Wurzeln sind noch nicht so tief ausgebildet und brauchen deshalb regelmäßig Wasser.

Denn die andauernde Hitze und Trockenheit kann dazu führen, dass sogar von gesunden Bäumen Äste abbrechen und herunterfallen. So geschah es zum Beispiel Freitagnacht (20.07.) im Parkbad Nord. Als reine Vorsichtsmaßnahme hat der Bereich Stadtgrün und Friedhofswesen deshalb die Freibadflächen mit Baumbestand abgesperrt. Das Bäderteam gießt die Bäume im Parkbad Nord jetzt natürlich verstärkt, damit sie gut durch den Sommer kommen. Auf der großen Liegewiese im Parkbad Nord wurden Schirme als Schattenspender aufgestellt.

Der Bereich um die Bäume im Parkbad Nord ist der einzige Bereich, den die Stadt derzeit als Vorsichtsmaßnahme abgesperrt hat. Mit Unterstützung der Feuerwehr soll es vielen Bäumen, die derzeit besonders leiden, schnell wieder bessergehen.

Auch Bürgerinnen und Bürger können dabei helfen, Bäume in dieser Trockenperiode gesund zu erhalten. Wer dem Straßenbaum vor seiner Haustür etwas Gutes tun möchte, kann dies schon mit ein paar Eimern Wasser am Abend erreichen. „Eine erwachsene Birke etwa verdunstet bei so einem Wetter bis zu 400 Liter am Tag. Da hilft jeder Liter Wasser, den freundliche Bürger wieder zuführen“, erklärt Klaus Breuer, Leiter des Bereichs Stadtgrün und Friedhofswesen der Stadtverwaltung. Waschwasser, etwa vom Flurwischen, darf nicht an die Bäume gegossen werden. Die darin enthaltenen Tenside können große Schäden im Wurzelbereich verursachen.