Brand eines Reisebusses auf der Autobahn A2

24.06.2019 Gegen 10:00 Uhr wurde die Feuerwehr Castrop-Rauxel zu einem LKW Brand alarmiert. Auf der Bundesautobahn A 2 in Fahrtrichtung Hannover, zwischen der Anschlussstelle Henrichenburg und dem Autobahnkreuz Dortmund-Nordwest, brannte ein Reisebus.

Bereits auf der Anfahrt meldete die Leitstelle über Funk, dass alle Personen den Bus verlassen haben.
Vor Ort stellte sich heraus, dass ein auf dem Seitenstreifen stehender doppelstöckiger Reisebus in Vollbrand stand. Alle Insassen (65 Schüler, 2 Lehrer und 1 Fahrer) hatten rechtzeitig den Bus vollzählig und unverletzt verlassen können und standen hinter der Schutzplanke.

Während die Polizei die Autobahn in Fahrtrichtung Hannover komplett sperrte, wurde von den Einsatzkräften der Feuerwehr ein massiver Löschangriff durchgeführt.

Wegen der unzureichenden Wasserversorgung im Bereich der Autobahn wurde Vollalarm für alle freiwilligen Löschzüge der Feuerwehr Castrop-Rauxel ausgelöst. Zusätzlich wurden aus Waltrop und Oer-Erkenschwick Tanklöschfahrzeuge nachgefordert. Über mehrere hundert Meter musste mit Schlauchleitungen eine Wasserversorgung für die Einsatzstelle aus einem nahegelegenen Wohngebiet aufgebaut werden.

Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurde auch Löschschaum eingesetzt. Abschließend wurde der Bus mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Gegen 16:00 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Da sich im Verlauf des Einsatzes auf der Autobahn ein Rückstau von bis zu 15 Kilometer Länge gebildet hatte, erfolgte die Bergung des ausgebrannten Buswracks durch ein Abschleppunternehmen erst in den späteren Abendstunden.

 

  • 2019-06-24_10-14-43_IMG_4311
  • 2019-06-24_10-15-16_IMG_4312
  • 2019-06-24_10-16-01_IMG_4317
  • 2019-06-24_10-22-38_IMG_4344
  • 2019-06-24_11-07-30_IMG_4373
  • 2019-06-24_11-49-18_IMG_4404
  • 2019-06-24_14-06-31_DJI_0001
  • 2019-06-24_14-11-17_DJI_0016