Verkehrsunfall auf der A42 mit einer tödlich verletzten Person

03.08.2017 In den Übersichtsbild der Einsatzstelle - PKW vor dem LKW Einsatzkräfte bei der ArbeitNachtstunden  gab es einen schweren Verkehrsunfall auf der A42 bei der eine Person verstorben ist.

Um 0:28 Uhr wurde die Feuerwehr Castrop-Rauxel alarmiert, ein PKW war in Höhe der Anschlussstelle Castrop-Rauxel Bladenhorst aus bislang ungeklärter Ursache verunfallt. Er kam ins Schleudern prallte von der Schutzplanke und Mittel-Betonwand zurück auf die Fahrbahn. Dort erfasste ihn ein LKW.

Der schwer verletzte Fahrer des PKW wurde von Ersthelfern aus dem Kleinwagen befreit, diese begannen auch mit der Wiederbelebung, bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst. Durch diese wurden die Wiederbelegungsversuche fortgeführt.

Aber auch diese Maßnahmen durch den Notarzt und den Rettungsdienst waren letztendlich erfolglos. Der PKW Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle.Der LKW-Fahrer stand verständlicherweise unter Schock und wurde durch den Rettungsdienst betreut.
Weitere Fahrzeuge waren durch die auf der Fahrbahn liegenden Trümmerteile des Kleinwagens beschädigt worden und hatten dadurch zum Teil Betriebsmittel verloren welche durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr abgestreut wurden.

Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der anschließenden Unfallaufnahme durch die Polizei wurde die A42 in Fahrtrichtung Duisburg voll gesperrt.

Die letzten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst verließen nach über vier Stunden die Autobahn. Die Einsatzstelle wurde zur Unfallaufnahme an die Autobahnpolizei Münster übergeben, diese wird auch die Ermittlungen zur Unfallursache durchführen.

Die A 42 in Richtung Duisburg war ab der Anschlussstelle Castrop-Rauxel Bladenhorst bis ca. 7:30 gesperrt.

Nachdem der alarmierte Löschzug Castrop an der Einsatzstelle die Hauptamtlichen Kräfte unterstützt hatte ging dieser an der Wache in Bereitschaft und sicherte den Grundschutz für das Stadtgebiet.

Die Feuerwehr war mit insgesamt 21 Einsatzkräften vor Ort.