Brandschutzerziehung

Brandschutzerziehung für Kindergärten (Vorschulkinder)

Lehrmaterial Brandschutzerziehung

Warum?

Im Feuerschutz- und Hilfeleistungsgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen steht in § 8 geschrieben:
„Die Gemeinden sollen Brandschutzerziehung durchführen“.
Diese Aufgaben werden dann von den Gemeinden an die örtliche Feuerwehr übertragen.

Aufgrund ihrer geringen Lebenserfahrung haben Kinder einen großen Entdeckungsdrang und möchten durch Ausprobieren ihre eigenen Erfahrungen im Umgang mit den verschiedensten Situationen des Lebens sammeln (z.B. Feuer oder Brandfall). Das unbeaufsichtigte Sammeln dieser Erfahrungen ist allerdings oft mit vielen Gefahren verbunden. Daher ist es wichtig, dass diese Gefahren so gering wie möglich gehalten werden und gemeinsam mit den Kindern aktiv, aber sicher zu üben.

 

Unser Konzept

Bei der Erarbeitung des Themas Brandschutz sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Um die Ausarbeitungs- und Vorbereitungszeit für Sie auf ein Minimum zu reduzieren, hat die Brandschutzabteilung der Feuerwehr Castrop-Rauxel bereits ein Konzept aus 4 pädagogischen Einheiten zusammengestellt. Jede sollte nicht länger als 45 Minuten dauern, da die Konzentrationsfähigkeit der Kinder noch nicht so ausgeprägt ist. Der Bewegungsdrang der Kinder ist groß, und aktive Beteiligung fördert das Interesse und den Lernerfolg. Es wechseln sich theoretische und praktische Einheiten ab. Zielgruppe sind in erste Linie die Vorschulkinder, also Kinder im Alter von 5 bis 6 Jahren.

 

Rauchdemohaus Brandschutzerziehung

Lehrmaterial

An der Feuerwache Castrop-Rauxel können für die praktische Umsetzung des Konzeptes kostenlos Brandschutzerziehungsboxen für maximal 5 Wochen ausgeliehen werden. Sie beinhalten neben einer Handpuppe auch Bilderbücher, Filme, CDs und Material zum richtigen Umgang mit Streichhölzern. In den Materiallisten werden zusätzlich benötigte Materialien rot aufgelistet.

 

Besuch der Feuer- und Rettungswache Castrop-Rauxel

Im Anschluss an die Arbeit mit den Modulboxen steht dann der Besuch an der Feuer- und Rettungswache Castrop-Rauxel an. Dort wird mit den Kindern eine weitergehende Brandschutzerziehung durchgearbeitet (Film, Rauchhausvorführung, Nutzen von Rauchmeldern, Notrufabsetzung, …). Für diesen Besuch ist es wichtig, dass im Vorhinein die o. g. Grundlagen durchgearbeitet wurden. Natürlich gibt es danach auch eine ausführliche Besichtigung der Feuerwache mit Vorführung einiger Geräte, der Drehleiter als Rettungsweg und eines Rettungswagens.
Als Zeitansatz für den Besuch an der Wache sollten ca. 2 Stunden kalkuliert werden.

Besichtigung Brandschutzerziehung

Aus praktischen Gründen führen wir diese Besuche nur mit Gruppen bis 12 Kinder durch. In größeren Gruppen ist die Auseinandersetzung mit dem Thema nur bedingt möglich, da die einzelnen Kinder nicht in ausreichendem Maße angesprochen werden. Natürlich sind für größere Gruppen auch mehrere Besichtigungen möglich.

 

Kontakt

Wenn Sie mit Ihrer Einrichtung an einer Arbeit mit unserem Konzept interessiert sind, eine Terminabsprache treffen möchten oder weitere Informationen zur Brandschutzerziehung erhalten möchten, sprechen Sie uns gerne an.

Herr Jens Kanak
Herr Steffen Schmidt
Telefon: 02305 / 94 73 131
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Brandschutzerziehung für Grundschulen (ab 3. Klasse)

Für ältere Kinder im Grundschulalter ab der 3. Klasse bietet die Feuerwehr Castrop-Rauxel seit dem Jahr 2012 ein neues Konzept zur Brandschutzerziehung an.

Das Grundschulthema „Feuer“ wird in Form von „Lernen an Stationen“ mit den Kindern sehr praxisnah, aber kontrolliert erarbeitet. Sie lernen dabei anhand von Geschichten, Spielen und verschiedener Experimente die Kompetenz sicher mit Feuer umzugehen.
Dieses Projekt kann in einigen Unterrichtseinheiten eigenständig im Klassenzimmer in bis zu sechs Arbeitsgruppen durchgeführt werden. Dazu stellt die Feuerwehr einen Experimentierkoffer mit verschiedensten Materialien und Anleitungen zur Verfügung.

Wenn Sie mit Ihrer Klasse / Ihren Klassen an einer Arbeit mit dem Konzept „Sicherer Umgang mit Feuer“ interessiert sind, eine Terminabsprache treffen möchten oder weitere Informationen zur Brandschutzerziehung erhalten möchten, sprechen Sie uns gerne an.

Herr Jens Kanak
Herr Steffen Schmidt
Telefon: 02305 / 94 73 131
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!